Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bezirksabpaddeln 2014 beim OYC

Vorfahrt zum Bezirksabpaddeln auf der Weser am 27. Sept. 2014

Der Tag fing mit dichtem Nebel an, die für viele Teilnehmer die Anreise etwas unangenehmer machte. Aber als es um 9 Uhr an der Fähre in Farge auf die Weser ging, da hatte die Sonne bereits die Oberhand gewonnen und erquickte ca. 25 Paddler mit ihrer Wärme und ihrem strahlendem Licht, mit dem sie die Weser überflutete. Mit ablaufendem Wasser ging es über die ruhige, fast spiegelglatte Weser bis zum Harriersand in Höhe der Strandhalle. Unterwegs sahen wir Robben, die sich am Sandstrand in der Sonne räkelten, ein Reh, das zum Trinken an den Fluss gekommen war und mehrer Schiffe, die uns passierten und für ein paar Wellen sorgten.

Auf dem Harriersand breiteten wir uns auf dem Strand aus und verzehrten unseren mitgebrachten Proviant oder kehrten in der Strandhalle ein. Als um 1 Uhr das Wasser schonwieder kräftig die Weser hoch strömte und bis auf ein paar Meter unsere Boote erreicht hatte, machten wir uns wieder auf den Rückweg. Es war ein leichte Wind aufgekommen, der aber nicht der Rede wert war. Ein Segler, der mit uns in die gleiche Richtung fuhr, hatte Mühe, uns zu überholen. Auf halbem Wege kam uns ein großes Frachtschiff entgegen, dass die Wasseroberfläche einmal kräftig durchwühlte, aber ansonsten war es eine Spazierfahrt und alle Teilnehmer hatten einen wirklich guten Tag gehabt, der beim OYC nach einer Hafenrundfahrt noch mit gemeinsamem Grillen und Lagerfeuer ausklang.

Bilder von der Vorfahrt

Hunteherbstfahrt am 28. Sept. 2014 von Wildeshausen nach Oldenburg

Bei besten Bedingungen konnten zahlreiche Paddler von Wildeshausen aus auf der Hunte starten. Viele wurden samt Boot mit Anhängern vom OYC aus "geschuttled", weil sie schon am Vortag dort waren, andere ließen ihr Auto hier stehen, um es dann nach der Fahrt wieder abzuholen.

Es war genügend Wasser auf der Hunte, um mit fast jedem Bootstyp gut durchzukommen. Was einigen Paddlern ein wenig Bauchschmerzen zu bereiten schien, war die neu angelegte Solgleite, die auf die frisch angeschlossenen Hunte-Altarme folgte. Sie wurde mit dem schwerpunkt Fischtreppe angelegt, und man nimmt scheinbar in Kauf, dass auch Kanuten, diese Passage wählen, was ein wenig paddlerisches Können voraussetzt und vor allem ein robustes Boot. Hier ist noch Verbesserungspotential.
Nach dieser kleinen rasanten Talfahrt war erst einmal Mittagspause mit Erbsensuppe, Kaffee und kühlen Getränken angesagt, für die der OYC in Huntlosen gesort hatte. Anschließend ging es über weitere 20 "zahme" Kilometer immer entlang den Huntedeichen, die von Radfahrern und Spaziergängern an diesem schönen Spätsommertag stark frequentiert waren. Am Ende konnten wir unsere Energiereserven bei Kaffee und Kuchen wieder auffüllen und bei einem Klönschnack mit den Weggefährten dieses Event langsam ausklingen lassen.

Liebe Leute vom OYC: Ihr habt wieder mal eine tolle Veranstaltung, die zum Wiederkommen einlädt, hinbekommen. Vielen Dank dafür von uns Meppenern.

Bilder von der Huntefahrt